FDP.Die Liberalen
Bezirkspartei Hinwil
25.03.2018

Zusammenschluss Obelandstrass A53

Nach dem erfreulichen Abstimmungsergebnis zum Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds (NAF) und den Beschlüssen im Zürcher Kantonsparlament liegt der Ball für die Lückenschliessung bei der Oberlandstrasse/-autobahn wieder in Bern. Der Bundesrat muss die entsprechenden Teile des kantonalen Richtplans genehmigen. 

Eine Oberlandstrasse wurde Mitte der 60iger-Jahre erstmals geplant, also vor mehr als 50 Jahren! Der Tiefpunkt in diesem langwierigen Planungsprozess war 2012: Das Bundesgericht wies das Projekt wegen Verstosses gegen den Moorschutz (Rothenturm-Initiative 1987)  an den Kanton Zürich zurück. Danach wurde intensiv nach neuen Varianten gesucht, um diese nochmals zu prüfen. Seit 2014 liegt eine breit akzeptierte Linienführung vor.

Derzeit bereitet das eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) die bundesrätliche Genehmigung der Änderungen des kantonalen Richtplans in Bezug auf die Lückenschliessung bei der A53 Oberlandstrasse/-autobahn) vor. 

Die FDP Bezirkspartei Hinwil steht für die raschmöglichste Schliessung der Lücke bei der Oberlandstrasse/-autobahn zwischen Betzholz und Uster - ohne weitere Zeitverzögerung.

 

Es geht vorwärts - Pressmitteilung vom 17.07.2018

Bund genehmigt Richtplaneintrag - Die Oberlandautobahn ist einen Schritt weiter

Bundesrätin Doris Leuthard (CVP) hat den angepassten Richtplan für den Lückenschluss der Oberlandautobahn genehmigt. Für das Strassenprojekt ist es ein kleiner, aber wichtiger Schritt.

Beim Verein Zusammenschluss Oberlandstrasse nimmt man den Entscheid grundsätzlich positiv auf. «Das haben wir schon lange gefordert», sagt Vereinspräsident Hans-Peter Hulliger. Im Herbst habe man nochmals Druck gemacht, damit der Bundesrat in der Sache vorwärts mache. Den Entscheid würdigt Hulliger als «bedeutend». Die Genehmigung der Linienführung durch den Bundesrat sei ein wichtiger Schritt. Er zeige, dass es sich um eine realisierbare Variante handle. «Daher ist das positiv, auch wenn es etwas lange gegangen ist», sagt Hulliger. Immerhin: Der Entscheid sei nicht so spät gefallen, dass er das Projekt weiter verzögere.

Zum entsprechenden Bericht "zo züriost" vom 18.07.2018

Zum Überparteiliche Verein "Zusammenschluss Oberlandstrasse"

Kanton Zürich, Volkswirtschaftsdirektion: Richtplanauflage der Linienführung Oberlandautobahn

Der Kanton startet mit Sondierbbohrungen für die Oberlandstrasse - "Zürcher Oberländer" vom 17. Oktober 2018.